Kurkarte

Kurkarte

830 350 ok kurkarte1
Kurtaxe? Ja Bitte! Aber muss das sein? Wofür ist sie gut? Was wird eigentlich damit gemacht? Gibt es eine Satzung? Alle Informationen rund um die Kurkarte gibt es hier.

Die Kurkarte – Ihr Plus an Leistungen

• kostenfreie Internetnutzung im „Haus des Gastes“: WLAN unbegrenzt und täglich 30 Minuten an der PC-Internet-Station
• kostenfreie Nutzung von Bibliothek, Kinderspielzimmer und Heimatstube im „Haus des Gastes“
• unentgeltliche und ermäßigte Nutzung kostenpflichtiger Veranstaltungen im Kurpark und im „Haus des Gastes“ wie z. B. Vorträge, Ausstellungen, musikalische und literarische Abende, Konzerte, Kinderveranstaltungen, Ortswanderungen, Veranstaltungen wie u.a. Silvestermarkt, Karlchens Ostereierei, Pfingstfest, Seebad- und Hafenfest, XXL-Strandfeuerwerk, Usedomer Drachenfestival
• Strandbewachung und Untersuchung der Badewasserqualität
• regelmäßige Strandreinigung
• ganzjährige unentgeltliche Nutzung der Toiletten und Hundetoiletten
• gepflegte öffentliche Anlagen (u.a. Kurparkpflege, Müllbeseitigung, Bepflanzung, Baumpflege, Blumen- und Weihnachtsschmuck, Reinigung der Gebäude und Sanitäranlagen, Reparatur und Instandhaltung der touristischen Anlagen, Bänke, Wege und Spielplätze, Erneuerung und Pflege des Spielplatzes an der Promenade)

 

Höhe der Kurabgabe

für Übernachtungsgäste
• Hauptsaison: April - Oktober sowie vom 20. Dezember bis zum 10. Januar: 2 € pro Person und Tag
• Nebensaison: November - 19. Dezember sowie vom 11. Janaur bis 31. März: 1 € pro Person und Tag
• Ermäßigte Kurabgabe: 0,50 € für Schüler, Studenten, Auszubildende und Jugendlichen von 16 - 18 Jahren
• Befreiung von der Kurabgabe: Kinder bis 15 Jahre und Schwerbehinderte Menschen (Grad der Behinderung von 80 % und mehr) und deren Begleitperson sind befreit
• Aufenthaltsabgabe für Hunde ganzjährig: 0,50 € pro Tag

für Tagesgäste
• Hauptsaison: April - Oktober sowie vom 20. Dezember bis zum 10. Januar: 2,20 € pro Person und Tag
• Nebensaison: Nebensaison November - 19. Dezember sowie vom 11. Janaur bis 31. März: 1,20 € pro Person und Tag
• Ermäßigungen, Befreiungen sowie Aufenthaltsabgabe für Hunde gelten wie bei Übernachtungsgästen (s.o.)
• weitere Einzelheiten entnehmen Sie bitte der Satzung (ganz unten auf dieser Seite)

 

 

Kurabgabe – muss das sein?

Wir wünschen all unseren Gästen einen angenehmen Aufenthalt und hoffen, dass Sie sich in unserem Ostseebad richtig wohlfühlen. Damit das so ist und vor allem auch so bleibt, sind wir jederzeit darauf bedacht, Ihnen die Zeit Ihres Besuches so angenehm wie möglich zu gestalten. Doch ohne Ihre Hilfe ist dies nicht möglich. Aus diesem Grund erhebt das Ostseebad Karlshagen, wie fast alle deutschen Seebäder, eine Kurabgabe.
Mit dieser ermöglichen wir unseren Gästen ganzjährig eine Vielzahl an unentgeltlichen Veranstaltungen, attraktiven Freizeitangeboten und interessanten Leistungen. Wer möchte schon an einem verschmutzten Strand liegen, vergeblich nach einer Toilette suchen oder seine Kinder auf unzeitgemäßen Spielplätzen toben lassen? Auch auf die Sicherheit am Strand durch die Präsenz des Wasserrettungsdienstes, die regelmäßige Prüfung der Badewasserqualität oder die freundlichen Auskünfte in der Touristinformation möchte im Urlaub niemand verzichten. Unsere Touristinformation im „Haus des Gastes“ bietet Ihnen nicht nur eine kompetente und umfangreiche Beratung in Sachen Urlaub, sondern auch eine kostenfreie Internetnutzung bis zu 30 Minuten täglich und die freie Nutzung unserer Bibliothek.
Dies sind nur einige Beispiele für die gezielte und eigens für unsere Gäste genutzte Kurabgabe. In der Kurabgabensatzung der Gemeinde Ostseebad Karlshagen heißt es dazu: „Zur Deckung des Aufwandes für die Herstellung, Anschaffung, Erweiterung, Verbesserung, Erneuerung, Verwaltung und Unterhaltung der zu Erholungszwecken bereitgestellten öffentlichen Einrichtungen und Anlagen sowie für die touristische, sportliche und kulturelle Betreuung der Gäste wird ganzjährig eine Kurabgabe erhoben.“

Liebe Gäste, mit der von Ihnen entrichteten Kurtaxe wird es uns immer besser gelingen Ihren Urlaubsort so zu gestalten, dass Sie zufrieden und erholt die Heimreise antreten können und hoffentlich im nächsten Jahr wiederkommen werden.

Ihr Team des Eigenbetriebes "Tourismus und Wirtschaft" Karlshagen

Einzelheiten entnehmen Sie bitte der Kurabgabensatzung.

  • Satzung

    Satzung

    zur Erhebung einer Kurabgabe des Ostseebades Karlshagen (Kurabgabensatzung)

    Auf der Grundlage des § 5 der Kommunalverfassung des Landes Mecklenburg-Vorpommern in der Fassung der Bekanntmachung vom 08. Juni 2004 (GVOBl. M-V 2004, S. 205), zuletzt geändert durch Artikel 2 des Gesetzes vom 14. Dezember 2007 (GVOBl. M-V S. 410) in Verbindung mit §§ 1, 2, 11 des Kommunalabgabengesetzes des Landes Mecklenburg-Vorpommern in der Fassung der Bekanntmachung vom 12. April 2005 (GVOBl. M-V 2005, S. 146) und der Anerkennung als Staatlich anerkanntes Ostseebad durch das Land Mecklenburg-Vorpom- mern, wird nach Beschlussfassung durch die Gemeindevertretung der Gemeinde Ostseebad Karlshagen vom 12.12.2013 nachfolgende Satzung erlassen:

    § 1 Kurabgabe

    (1) Zur Deckung des Aufwandes für die Herstellung, Anschaffung, Erweiterung, Verbesserung, Erneuerung, Verwaltung und Unterhaltung der zu Kur- und Erholungszwecken bereitgestellten öffentlichen Einrichtungen wird eine Kurabgabe erhoben.

    (2) Die Kurabgabe ist unabhängig davon zu zahlen, ob und in welchem Umfang die kommunalen Erholungs- einrichtungen tatsächlich benutzt bzw. in Anspruch genommen werden.

    (3) Für die Benutzung von Einrichtungen und den Besuch von Veranstaltungen kann daneben ein gesondertes Entgelt erhoben werden.

    § 2 Erhebungsgebiet

    Erhebungsgebiet für die Kurabgabe ist das gesamte Gemeindegebiet des Ostseebades Karlshagen.

    § 3 Kurabgabepflichtiger Personenkreis

    (1) Die Kurabgabe wird von allen natürlichen Personen erhoben, die sich im Erhebungsgebiet aufhalten, ohne dort ihren gewöhnlichen Aufenthalt zu haben (ortsfremd) und denen die Möglichkeit zur Benutzung von öffentlichen Einrichtungen oder zur Teilnahme an Veranstaltungen geboten wird.

    (2) Als ortsfremd gilt auch, wer im Erhebungsgebiet Eigentümer oder Besitzer einer Wohneinheit ist, wenn und soweit er sie überwiegend zu Erholungszwecken nutzt. Ist die dauernde Nutzung einer Wohnlaube gemäß § 20a Nr. 8 Bundeskleingartengesetz möglich, gilt derjenige als ortsfremd, der sie zu Wohnzwecken nutzt oder Dritten dazu überlässt. Die Eigennutzung zu Erholungszwecken wird vermutet, wenn die Wohneinheit oder Wohnlaube nicht Hauptwohnung im Sinne des § 16 Abs. 2 LMG ist. Die Möglichkeit zur Benutzung von öffentlichen Einrichtungen oder zur Teilnahme an Veranstaltungen wird widerlegbar vermutet.

    (3) Als ortsfremd gilt nicht, wer im Erhebungsgebiet arbeitet, in einem Ausbildungsverhältnis steht oder einen Kleingarten im Sinne des Bundeskleingartengesetztes bewirtschaftet, der keine Wohnnutzung ermöglicht. Diese Personen können sich in der Touristinformation, Hauptstraße 4, 17449 Karlshagen eine kostenfreie Kurkarte auf den eigenen Namen ausstellen lassen. Diese Kurkarte ist nicht übertragbar und bei der Inan- spruchnahme von Leistungen bzw. zur Überprüfung vorzulegen.

    (4) Wohneinheit im Sinne des Absatz 2 sind Wochenendhäuser, Sommerhäuser, Bungalows, Appartements, Zimmer, Wohnwagen, Wohnmobile, Zelte, Bootsliegeplätze und sonstige geeignete Unterbringungsmög- lichkeiten. Lauben und Gartenhäuser in Kleingärten sind Wohnungseinheiten, wenn diese nach ihrer Aus- stattung und Einrichtung so beschaffen sind, dass sie ein Wohnen ermöglichen.

    § 4 Befreiungen und Ermäßigungen

    (1) Von der Kurabgabepflicht sind befreit:

    1. Schwerbehinderte Menschen mit mindestens einem Grad der Behinderung (GdB) von 80 % und deren Begleitperson, die sich durch amtliche Unterlagen als ständige Begleitung ausweisen kann.

    2. Kinder bis zur Vollendung des 16. Lebensjahres.

    (2) Eine Ermäßigung der Kurabgabe wird gewährt:

    1. Schülern, Studenten, Auszubildenden;

    2. Jugendlichen nach Vollendung des 16. und vor Vollendung des 18. Lebensjahres.

    (3) Die gemäß Absatz 1 von der Kurabgabe befreiten Personen können sich in der Touristinformation, Haupt- straße 4, 17449 Karlshagen, eine kostenfreie Kurkarte auf den eigenen Namen ausstellen lassen. Diese Karte ist nicht übertragbar und bei der Inanspruchnahme von Leistungen bzw. Überprüfung vorzulegen.

    (4) Die Kurabgabepflicht von Familienangehörigen und sonstigen Begleitpersonen bleibt durch die vorstehen- den Regelungen unberührt.

    § 5 Maßstab und Höhe der Kurabgabe

    (1) Abgabenpflichtige, die dem Regelungsbereich des § 3 Abs. 2 unterfallen, haben unabhängig von der tat- sächlichen Dauer ihres Aufenthaltes im Erhebungsgebiet eine Jahreskurabgabe zu entrichten. Die Jahres- kurabgabe beträgt für jedes Kalenderjahr, in dem die Abgabenpflicht besteht,

    - ohne Ermäßigung 56,00 €

    - im Fall der Ermäßigung gemäß § 4 Abs. 2 14,00 €

    (2) Von allen anderen Abgabenpflichtigen wird die Kurabgabe nach der Dauer des Aufenthaltes im Erhebungs- gebiet als Tageskurabgabe erhoben. Die Kurabgabe beträgt für jeden Tag des Aufenthaltes im Erhebungs- gebiet bei Abgabenpflichtigen,

    1. Die im Erhebungsgebiet keine Unterkunft nehmen (Tagesgäste)

    a) von April bis Oktober sowie 20. Dezember des Jahres bis 10. Januar des Folgejahres

    - ohne Ermäßigung 2,20 €

    - mit Ermäßigung 0,50 €

    b) von November bis 19. Dezember sowie 11. Januar bis 31. März

    - ohne Ermäßigung 1,20 €

    - mit Ermäßigung 0,50 €

    2. Die Kurabgabe beträgt für jeden Tag des Aufenthaltes im Erhebungsgebiet bei Abgabepflichtigen, die eine Unterkunft nehmen (Übernachtungsgäste)

    a) von April bis Oktober sowie 20. Dezember des Jahres bis 10. Januar des Folgejahres

    - ohne Ermäßigung 2,00 €

    - mit Ermäßigung 0,50 €

    b) von November bis 19. Dezember sowie 11. Januar bis 31. März

    - ohne Ermäßigung 1,00 €

    - mit Ermäßigung 0,50 €

    An- und Abreisetag gelten als ein Tag.

    In den vorstehenden Abgabensätzen ist die Umsatzsteuer enthalten.

    (3) Abgabenpflichtige gemäß § 3 Abs. 2 haben unabhängig von der Dauer und Häufigkeit des Aufenthaltes die Jahreskurabgabe gemäß Absatz 1 zu entrichten. Die Kurabgabenpflicht von Personen denen die Wohnungseinheit zur Nutzung überlassen wird, bleibt unberührt.

    (4) Jedem Abgabenpflichtigen nach Absatz 2 steht es frei, statt der Tageskurabgabe eine Jahreskurabgabe nach Absatz 1 zu entrichten.

    (5) Für mitgebrachte Hunde ist unabhängig von der Reisezeit ganzjährig eine Aufenthaltsabgabe in Höhe von 0,50 €/ Tag zu entrichten. Als Beleg wird ebenfalls eine Kurkarte ausgegeben

    § 6 Entstehen, Fälligkeit und Entrichtung der Kurabgabe

    (1) Die Kurabgabenschuld gemäß § 5 Abs. 1 entsteht mit Beginn eines jeden Kalenderjahres oder, wenn die Abgabenpflicht erst im Laufe eines Jahres eintritt, mit dem erstmaligen Vorliegen der Voraussetzungen gemäß § 3 Abs. 2. Die Abgabenschuld gemäß § 5 Abs. 2 entsteht am Tag der Ankunft im Erhebungsge- biet und endet mit dem Tag der Abreise.

    (2) Die Kurabgabe wird mit ihrer Entstehung fällig und im Fall des § 5 Abs. 1 mit Abgabenbescheid des Ei- genbetriebes „Tourismus und Wirtschaft“ der Gemeinde Ostseebad Karlshagen erhoben.

    (3) Kurabgabenpflichtige, welche nicht im Erhebungsgebiet eine Unterkunft nehmen (Tagesgäste), haben ihre Kurabgabe unverzüglich bei Ankunft durch Lösen einer Tageskurkarte bei der Touristinformation, Hauptstraße 4 in 17449 Karlshagen oder an den Kurkartenautomaten an der Promenade zu zahlen.

    (4) Übernachtungsgäste haben die Kurabgabe am Tag der Ankunft bei dem Wohnungsgeber zu entrichten. Die Wohnungsgeber stellen einen auf den Namen des Kurabgabepflichtigen lautende Kurkarte aus, die als Quittung für die entrichtete Abgabe gilt.

    (5) Abgabenpflichtige gemäß § 5 Abs. 2, die von der Möglichkeit der Entrichtung einer Jahreskurabgabe gemäß § 5 Abs. 3 Gebrauch machen, haben diese in der Touristinformation Hauptstraße 4 in 17449 Karlshagen zu entrichten. Dem Abgabenpflichtigen wird eine auf seinen Namen lautende Jahreskurkarte ausgestellt, die auch als Quittung für die entrichtete Abgabe gilt. Entscheiden sich die Abgabenpflichtigen erst nachträglich zur Entrichtung der Jahreskurabgabe werden im laufenden Kalenderjahr bereits entrich- tete Tageskurabgaben gegen Vorlage entsprechender Nachweise auf die Jahreskurabgabe angerechnet.

    § 7 Pflichten und Haftung der Wohnungsgeber

    (1) Wer abgabenpflichtige Personen beherbergt oder ihnen Wohnraum zu Erholungszwecken überlässt so- wie diejenigen, die Standplätze zum Aufstellen von Wohnwagen, Wohnmobilen, Zelten, Booten und son- stigen geeigneten Unterkunftsmöglichkeiten zur Verfügung stellen (Wohnungsgeber) ist verpflichtet, dem Eigenbetrieb „Tourismus und Wirtschaft“ der Gemeinde Karlshagen gegenüber die beherbergten Perso- nen zu melden. Dazu ist jeder Wohnungsgeber verpflichtet, gleichzeitig mit der Kurkarte einen gesonder- ten Meldeschein bereit zu halten und darauf hinzuwirken, dass der Gast am Tag der Ankunft den Melde- schein ausfüllt und unterschreibt. Der Wohnungsgeber erfüllt seine Meldepflicht mit Abgabe der Durch- schrift des Meldescheins bei der Touristinformation des Eigenbetriebes „Tourismus und Wirtschaft“ der Gemeinde Karlshagen.

    (2) Zusammen mit der Erfassung der Meldedaten ist der Wohnungsgeber verpflichtet, von den beherbergten Personen die geschuldete Kurabgabe einzuziehen und ihnen Kurkarten auszustellen. Der Wohnungsge- ber ist verpflichtet, die eingezogene Kurabgabe zusammen mit den Durchschriften der Meldescheine an den Eigenbetrieb „Tourismus und Wirtschaft“ der Gemeinde Karlshagen bis zum 10. des Folgemonats abzuführen. Der Wohnungsgeber haftet für die rechtzeitige und vollständige Einziehung und Abführung der Kurabgaben. In dem Fall, dass Abgabenpflichtige die geforderten Angaben oder Zahlungen verwei- gern, entfällt die Haftung des Wohnungsgebers nur dann, wenn er unverzüglich Anzeige beim Eigenbe- trieb „Tourismus und Wirtschaft“ der Gemeinde Karlshagen erstattet.

    (3) Der Wohnungsgeber ist verpflichtet, die Meldescheine mindestens ein Jahr aufzubewahren und auf Ver- langen einem Mitarbeiter des Eigenbetriebes „Tourismus und Wirtschaft“ der Gemeinde Karlshagen zur Überprüfung vorzulegen.

    (4) Jeder Wohnungsgeber ist verpflichtet, die Kurabgabensatzung für die Gäste sichtbar auszulegen.

    § 8 Erhebung und Verwendung von Daten

    (1) Die Gemeinde Karlshagen ist befugt, auf der Grundlage von Angaben der Abgabenpflichtigen, eigenen Er- mittlungen und von nach Absatz 2 anfallenden Daten ein Verzeichnis der Abgabepflichtigen mit den für die Abgabenerhebung nach dieser Satzung erforderlichen Daten zu führen und diese Daten zum Zweck der Abgabenerhebung nach dieser Satzung zu verwenden und weiter zu verarbeiten.

    (2) Zur Ermittlung der Abgabenpflichtigen und Festsetzung der Abgaben ist die Gemeinde Karlshagen zur Er- Erhebung personen- und grundstücksbezogener Daten durch

    - Auskünfte beim Finanzamt Greifswald

    - Auskünfte durch das Grundbuchamt des Amtsgerichts Wolgast

    - Auskünfte des Katasteramtes des Landkreises Ostvorpommern sowie beim Amt Usedom-Nord und bei der Gemeinde Karlshagen befugt. Insbesondere ist die Verwendung von

    - Melderegisterauszügen

    - Gästeverzeichnis der Wohnungsgeber

    - Beherbergungsnachweise nach dem Landesmeldegesetz

    - Angaben zur Fremdenverkehrsveranlagung

    zulässig.

    (3) Die Daten dürfen vom Eigenbetrieb „Tourismus und Wirtschaft“ der Gemeinde Karlshagen nur zum Zweck der Abgabenerhebung nach dieser Satzung verwendet und verarbeitet werden.

    § 9 Straf- und Bußgeldvorschriften

    Die Strafverfolgung und die Ahndung als Ordnungswidrigkeit von Verletzung von Pflichten nach dieser Sat- zung erfolgt nach §§ 16, 17 KAG M-V.

    § 10 Zuständigkeit

    Die nach dieser Satzung der Gemeinde Ostseebad Karlshagen obliegenden Aufgaben werden dem kommuna- len Eigenbetrieb „Tourismus und Wirtschaft“ der Gemeinde Karlshagen übertragen, dessen Betriebsleitung die Gemeinde insoweit vertritt.

    § 11 Inkrafttreten

    Diese Satzung tritt rückwirkend zum 01.01.2014 mit ihrer Bekanntmachung in Kraft. Soweit beim Erlass der Satzung gegen Verfahrens- und Formvorschriften verstoßen wurde, können diese Ver- stöße gemäß § 5 Abs. 5 der Kommunalverfassung des Landes Mecklenburg-Vorpommern nur innerhalb eines Jahres seit der öffentlichen Bekanntmachung geltend gemacht werden. Diese Frist gilt nicht für die Verletzung von Anzeige-, Genehmigungs- und Bekanntmachungsvorschriften.

    Ostseebad Karlshagen, 12.12.2013

    Touristinformation Karlshagen, Hauptstr. 4, 17449 Ostseebad Karlshagen

    Tel. 038371 5549-0 / Fax 038371 554920

    Christian Höhn

    Bürgermeister

 

 

20 Kommentare

  • Kommentar-Link Team Touristinfo Montag, 25 Januar 2016 15:21 gepostet von Team Touristinfo

    Lieber "ZwergNase", schön, dass Sie Ihren Urlaub bei uns in Karlshagen verbringen möchten. Die Kurabgabe zahlen Sie bitte bequem vor Ort direkt beim Vermieter. Sollte dieser Weg nicht möglich sein, kommen Sie bitte vor Ort in die Touristinformation und lösen hier Ihre Kurkarte. Die Zahlung per Überweisung ist leider nicht möglich. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

  • Kommentar-Link ZwergNase Samstag, 23 Januar 2016 00:00 gepostet von ZwergNase

    Hallo, ist es denn möglich die Kurkarten bereits per Überweisung zu zahlen und sich diese mittels Postweg zusenden zu lassen?

  • Kommentar-Link Team Touristinfo Mittwoch, 14 Januar 2015 08:57 gepostet von Team Touristinfo

    Sehr geehrter Herr Gemander,
    als Langzeitgast haben Sie die Möglichkeit eine pauschale Kurabgabe zu entrichten. Diese beträgt pro Person 56,00 € für das gesamte Kalenderjahr. Die Kurabgabe bezahlen Sie direkt beim Campingplatz an der Rezeption.
    Viele Grüße

  • Kommentar-Link Udo Gemander Samstag, 10 Januar 2015 14:47 gepostet von Udo Gemander

    Ich möchte mit meiner Frau 3 Monate auf dem Campingplatz im eigenen Wohnwagen verbringen. Gibt es dann bei der Kurtaxe einen Höchstsatz? Oder muss für jeden Tag der volle Tagessatz bezahlt werden?

  • Kommentar-Link Team Touristinfo Mittwoch, 23 Juli 2014 06:41 gepostet von Team Touristinfo

    Guten Morgen Matthias, an einem einheitlichen Erhebungsgebiet der Insel Usedom wird derzeit ganz aktiv gearbeitet. Wir hoffen, dass dieses nicht mehr allzu lange auf sich warten lässt.
    Sonnige Grüße, Ihr Team der Touristinfo

  • Kommentar-Link Matthias Dienstag, 22 Juli 2014 21:09 gepostet von Matthias

    Hallo, was ist eigentlich aus der Sache mit der einheitlichen Kurtaxe für die Insel Usedom geworden? Kommt diese eigentlich im nächsten Jahr wie es mal in den Medien breitgetreten wurde, oder haben sich diese Pläne erledigt? Seit über einen Jahr hört man von der Sache nämlich nichts mehr ...

  • Kommentar-Link Team Touristinfo Dienstag, 22 Juli 2014 06:54 gepostet von Team Touristinfo

    Guten Morgen Jan,
    gute Nachrichten für Sie: Ihre Annahme ist nicht richtig. Die Kurkarte von Karlshagen wird in den restlichen Inselorten anerkannt.
    Einen schönen Aufenthalt für Sie auf der Insel. Ihr Team der Touristinformation

  • Kommentar-Link Jan Sonntag, 20 Juli 2014 18:21 gepostet von Jan

    Seh ich das richtig, wenn ich in Karlshagen meine Kurtaxe entrichte, dann muss ich in Bansin oder Koserow trotzdem auch Kurtaxe zahlen, wenn ich mich dort aufhalte oder zum Strand möchte?

  • Kommentar-Link Team Touristinfo Montag, 16 Juni 2014 07:37 gepostet von Team Touristinfo

    Guten Morgen Herr Laue, Sie können die Kurtaxe bei Ihrem Vermieter abrechnen, der Ihnen bei der Anreise in der Regel die Kurkarte direkt ausstellt. Alternativ sind wir bis August von Mo-Fr von 09.00 – 18.00 Uhr und am Wochenende von 10.00 bis 15.00 Uhr in der Touristinformation (direkt an der Hauptstr. Nr. 4) für Sie da.
    Sonnige Grüße aus dem Ostseebad Karlshagen und einen schönen Urlaub in Kürze bei uns.
    Ihr Team der Touristinfo

  • Kommentar-Link Laue Donnerstag, 12 Juni 2014 11:09 gepostet von Laue

    Hallo,

    wo und in welchen Zeiten kann ich die Kurkarte kaufen. Wir sind für eine Woche in Usedom.

    Mfg.
    Nikolaos Laue

Schreiben Sie einen Kommentar

Bitte schreiben Sie hier ausschließlich nur Kommentare. Für Buchungsanfragen nutzen Sie bitte die vorhandenen Formulare, zu finden im Menü unter Kontakt.

Unser Wetter in

Karlshagen


Aktuell
wolkenlos
17.2 °C
wolkenlos
Luftdruck: 1013.1 hPa
Niederschlag: 0.0 mm
Windrichtung: NO
Geschwindigkeit: 16 km/h
© Deutscher Wetterdienst | Wetter Ostsee

Bookmark uns

FacebookMySpaceTwitterDiggDeliciousGoogle Bookmarks

Neue Beiträge

  • 1116-350-Tipp

Kontakt

  • Touristinformation
    Eigenbetrieb "Tourismus und Wirtschaft"

    Hauptstraße 4 - 17449 Ostseebad Karlshagen
  • Tel: 038371 55490
  • Fax: 038371 554920
  • GPS: 54.116546, 13.830298

  • Campingplatz
    Dünencamp
    Zeltplatzstraße - 17449 Ostseebad Karlshagen
  • Tel: 038371 20291
  • Fax: 038371 20310
  • GPS: N 54°7'15.6'' E 13°50'29''

Kommentare

Newsletter