Webcams

Webcams

830 350 Wetter
Bilder sagen mehr als tausend Worte: Werfen Sie öfter mal einen Blick auf die vier Webcams des Ostseebades und verschaffen Sie sich einen aktuellen Eindruck. Die Bilder werden stündlich aktualisiert.

Webcams im Ostseebad Karlshagen

Blick auf den Strand von Karlshagen

Bis zu 80 m breit ist der weiße feine „Eieruhrensandstrand“ in Karlshagen - jede Menge Platz für Kleckerburgenbauer, Badenixen und Sonnenanbeter. Wärmere Wassertemperaturen als anderswo an der Ostsee gibt es hier auch, da das flache Wasser auf den ersten 100 Metern durch die Sonne gut vorgewärmt wird. Auf insgesamt 1200 m bewachtem Badestrand sind spezielle Abschnitte sowohl als Hunde- wie auch als Sportstrand vorgesehen

 Karlshagen: Blick auf den Strand

 

 

Blick auf den Strandvorplatz

Der Strandvorplatz in Karlshagen ist kultureller und gesellschaftlicher Mittelpunkt des jungen Ostseebades. Der Neubau der Konzertmuschel und die Neugestaltung des zentralen Areals vor dem Hauptstrandzugang ließen Karlshagen nach seiner wechselvollen Geschichte im Jahr 2001 als Ostseebad wieder neu erstrahlen. Die liegende Strandschönheit im Zentrum des Strandvorplatzes ist in den vergangenen Jahren zu einem Markenzeichen des Ostseebades avanciert. Von Ostern bis Oktober finden hier viele Veranstaltungen statt.

Karlshagen: Strandstraße

 

 

Blick auf das "Haus des Gastes"

Hell, großzügig und freundlich wirkt das „Haus des Gastes“ in der Hauptstraße 4 nicht nur von außen – genau so werden Sie hier auch von den KollegInnen der Touristinformation empfangen. Im Obergeschoss des "Haus des Gastes" können Sie in der Bibliothek nach der passenden Lektüre für den Strandkorb suchen oder in der Heimatstube ein wenig in die Zeiten von damals eintauchen.

Karlshagen: Haus des Gastes

 

 

Blick auf den idyllischen Yachthafen

Er ist der größte Hafen im deutschen Teil der Insel Usedom. An den modernen Steganlagen und Pierliegeplätzen finden 112 Schiffe ihren Platz. Qualität und Service erwarten den Hobbymatrosen in dem mit "3 Sternen" ausgezeichneten Yachthafen. Alle anderen sollten es nicht verpassen hier ein fangfrisches Fischbrötchen zu kosten und dabei den ein- und auslaufenden Schiffen zuzusehen. Natürlich können Sie von hier auch diverse Ausflugsfahrten auf dem Wasser starten.

Karlshagen: Yachthafen

 

 

Tipp: Weitere Webcams auf der Insel Usedom finden Sie hier

 

145 Kommentare

  • Kommentar-Link H.G. Freitag, 23 Juni 2017 13:02 gepostet von H.G.

    bevor das Wasser aus dem Hafenbecken fällt ;-)

  • Kommentar-Link C. H. Freitag, 23 Juni 2017 12:32 gepostet von C. H.

    Hallo Kurverwaltung von Karlshagen. Die Webcam am Hafen zeigt die Schiffe gerade auf dem Kopf stehend. Bitte mal jemanden vorbei schicken, um Sie wieder zu richten. Danke

  • Kommentar-Link Kerstin Samstag, 17 Juni 2017 12:41 gepostet von Kerstin

    Wir kommen seit vielen Jahren mehrmals im Jahr nach Karlshagen und genießen es immer sehr. Im Sommer liegen wir - als Nicht-Hundebesitzer - sehr gerne am Hundestrand bzw. in dessen unmittelbarer Nähe. Warum? Zum einen ist es dort leerer, man hat mehr Platz. Zum anderen macht es Spaß, den Hunden (und Herrchen und Frauchen) beim Spielen im Wasser und im Sand zuzusehen. Noch nie wurden wir angegriffen, noch nie haben wir uns belästigt gefühlt. Klar kann es (sehr selten) vorkommen, dass mal ein Hund sehr nah an unserem Liegeplatz vorbeikommt und sich trocken schüttelt oder auch mal über die Decke läuft. Das ist kein Problem für uns, wir haben uns den Platz ja freiwillig gesucht. Beim Joggen, Spazierengehen am Strand oder auf der Uferpromenade haben wir ebenfalls noch nie schlechte Erfahrungen mit Hunden oder Hundebesitzern gemacht, und würde es mal ein Vorkommnis geben, so würde ich es immer als ein solches einstufen: ein Vorkommnis, das mal vorkommen kann. Es sollte weniger verallgemeinert, sich weniger aufgeregt werden. Es kann uns allen passieren, dass wir uns mal nicht so verhalten, wie es angebracht wäre, oder dass wir mal einen schlechten Tag haben. Daher gilt auch für alle anderen Kommentare hier, die zum Teil latent passiv-aggressiv oder böse formuliert sind: Sich nicht immer gleich über jede Kleinigkeit bei anderen aufregen! Nicht immer alles gleich aufbauschen, sich nicht gegenseitig hochschaukeln. Einfach mal ein bisschen netter sein, sowohl on- als auch offline.

  • Kommentar-Link Frank H. Donnerstag, 15 Juni 2017 14:07 gepostet von Frank H.

    Davon mal abgesehen, dass die Aussage korrekt ist, dass in Deutschland in vielen Gemeinden Leinenpflicht für Hunde gilt, sollte man trotz dessen als Nicht - Hundebesitzer hier auch eine gewisse Toleranz walten lassen. Ich denke mal, dass vorausgesetzt der Hund ist sozialisiert und er hört auf sein Herrchen, es bestimmt nichts dagegen einzuwenden gibt, das der Hund unter Aufsicht auch einmal ohne Leine ins Wasser darf. Die Diskussion über Hinterlassenschaften kann ich natürlich nachvollziehen, hier hat jeder Hundebesitzer seine Sorgfaltspflichten einzuhalten. Ich persönlich muss aber immer feststellen das "gut erzogene Hundebesitzer" mehr auf Ihr Umwelt achten als manche Familie mit Kleinkindern, die Ihre Kinder a.) arglos in den Sand machen lassen, b.) den Müll nicht wegräumen und c.) des öfteren Ihre Kinder ohne Aufsicht auf Hunde bzw. in Ihren privaten Toleranzbereich (ja, sowas gibst es auch bei Hunden) hin- bzw. hineinlaufen lassen. Dann gibt es die Verwunderung das der Hunde (ein Rudeltier was im allgemeinen dieses beschützt) reagiert (mehr als anschlagen darf er natürlich nicht). Ich schlage hiermit vor, dass sich die Nichthundebesitzer sich auch mal mit der Materie vertraut machen sollten und die Hundebesitzer auf die Befindlichkeiten der anderen einstellen sollten (ein Hundebesitzer weis naturgemäß mehr über Hunde ;-) ). Ich habe selber zwei Hunde, die total süß aussehen, allerdings sind es halt Hunde und die wollen auch nicht einfach mal direkt angerannt oder gestreichelt werden. Das sind halt keine Kuscheltiere. So in der Hoffnung auf mehr Toleranz von beiden Seiten wünsche ich allen Urlaubern und Hunden einen schönen Sommer in Karlshagen.

  • Kommentar-Link Sylvia Brückner Dienstag, 06 Juni 2017 10:14 gepostet von Sylvia Brückner

    Zwei grandiose Wochen liegen hinter uns. Haus perfekt, Wetter mehr als super, Erholung gelungen. Nur sind einige Eigentümer so nett, in der Zeltplatzstraße morgens um 8 Uhr den Rasenkantenschneider anzuwerfen, den Rasen zu mähen oder sogar am Sonntag zu bohren, zu hämmern die Kreissäge anzuschmeissen und die Kettensäge kreisen zu lassen. Für erholungssuchende Urlauber ein Ärgernis. Die Kurverwaltung drauf angesprochen fühlte sich niemand zuständig, das Ordnungsamt in Zinnowitz ist auch nicht zuständig. Also Ohren zu halten und durch oder genervt aufstehen. Vielleicht könnte man mal dafür Sorge tragen, dass die Eigentümer ab einem bestimmten Zeitpunkt (z.B. Beginn der Saison im Mai) keine oder nur uhrzeitmäßig eingeschränkt, solche Arbeiten durchgeführt werden dürfen. Denn, Lärm und Stress habe ich während der Woche auf der Arbeit in einer Großstadt genug, dafür muss ich dann nicht in den Urlaub fahren.

  • Kommentar-Link Schorlasti Montag, 01 Mai 2017 16:53 gepostet von Schorlasti

    Nur noch 2 Wochen!
    Dann lassen wir wieder die Seele baumeln.

  • Kommentar-Link Corinna Sonntag, 29 Januar 2017 13:46 gepostet von Corinna

    So...nun abschließend noch einmal das Hundethema . Es gibt , so denke ich, von jeder Kathegorie Solche und Solche.
    Es gibt Hundebesitzer, welche sich vorbildlich mit Ihrem Vierbeinern am Strand und auf der Promenade bewegen, jedes Häufchen wegrâumen und sich auch ansonsten an die Vorschriften halten. Zu denen zählen wir uns übrigen auch, Weil das für uns selbstverständlich ist. Leider gibt es aber auch andere Exemplare. Das unterstützen wir nicht. Aber wie bereits auch hier beschrieben, gibt auch undisziplinierte Urlauber ohne Tier , die sich unmöglich verhalten. Müll wird an den Strand geworfen , Essensreste und Flaschen landen im Sand. Da ist manch Einer zu faul, zur nächsten Mülltonne zu laufen.
    Die Hundebesitzer, die wir am Strand Von Karlshagen getroffen haben, haben sich jedenfalls alle ordentlich verhalten.
    Viele hier auf dieser Seite, sehen das ehr einseitig,. Man verteufelt die Hundebesitzer und wirft alle in einen Topf. Letztendlich profitiert doch der Ort von den zahlreiche Hundeurlaubern auch.
    Übrigen .....,mir wurde von einem fleißigen Schreiber hier, vorgeworfen, was ich als Urlauber schon dazu beitragen würde, die Wirtschaft Von Karlshagen anzukurbeln....
    Also Thomas... Wir kommen im Jahr meist zweimal nach Karlshagen und mieten hier ein nicht billiges Ferienhaus, wir kaufen hier mehrfach beim Edeka ein, wir gehen jeden Abend in einer anderen Gaststätte von Karlshagen Abendessen und wir holen jeden Morgen beim Bäcker Wolfsteller unsere Frühstücksbrötchen....Also bitte... komm mir nicht so...
    Wir kommen jedenfalls im Herbst wieder, gebucht ist bereits und wir freuen uns..... Auch unser kleiner "gut erzogener" Hund..

  • Kommentar-Link Kerber Dienstag, 17 Januar 2017 18:54 gepostet von Kerber

    Erstaunlich das hier nur Hunde/Hundebesitzer verteufelt werden.
    Was bin ich froh das nicht auch deren "fehlende Hygiene" oder zerzauste Frisuren zum Thema gemacht werden.
    Ich nehme seit knapp 10 Jahren jeden Haufen meines "Köters" mit und freue mich schon auf den Kontakt mit den lieben Urlaubern die hier eifrig die Mistgabeln schwingen. Obwohl, ich bin mir sicher den einen oder anderen bereits getroffen zu haben...zb. auf dem "Promenaden-Radweg". Da sie lauf keifend die Verrohung der Sitten von Radfahrern herausschrien...natürlich mitten auf dem Radweg Piktorgram.
    Ja, ja...es sind IMMER die "Anderen".

  • Kommentar-Link Susanna Sonntag, 08 Januar 2017 18:38 gepostet von Susanna

    Hallo,
    jeder schimpft hier über die Hunde, ihre Hinterlassenschaften und ihre Besitzer. Ja, nicht jeder Hundebesitzer verhält sich nach Recht und Gesetz und es ist äusserst unangenehm, wenn man in Häufchen tritt oder von einem Hund bestürmt wird.
    Aber keiner äussert sich hier über die Hinterlassenschaften einiger Menschen!
    Da wird im Sommer am Strand wild gecampt, der Müll und die körperlichen Ausscheidungen landen dann im Dünenwald.
    Mancher breitet sein Strandtuch in den Dünen aus oder verbuddelt Kippen oder gar Windeln im Sand.
    Also bitte nicht nur über die Hundebesitzer herfallen!

  • Kommentar-Link Ralph meyer Donnerstag, 05 Januar 2017 20:38 gepostet von Ralph meyer

    Liebe Freunde von Karlshagen ,
    auch uns ist das Hundeproblem schon aufgefallen und es ist vor allem notwendig, dass sich alle an die Regeln halten, die es ja gibt. Es gibt eine gemeindliche Strandordnung, die das Anleinen von Hunden zwingend vorgibt. Es ist also keine Ermessensfrage sondern eine rechtlich bindende Ordnungsverfügung der Gemeinde, hat also gewissermaßen Gesetzescharakter. Leider ist die Gemeinde nicht in der Lage, ihre eigene Strandordnung zu kontrollieren und ggf. Sanktionen auszusprechen. Dies gilt auch für Reiter, die gerne den Strand entlang reitten. Auch sie erschrecken manchmal Spaziergänger und die Pferde hinterlassen manchen Haufen, den die Reiter nicht wegräumen.
    Da die Gemeinde dringend auf zahlungskräftige Urlauber angewiesen ist, sind die Kontrollen, wenn überhaupt nur schwach.
    Zu behaupten, mit der gezahlten Kurtaxe sei alles abgegolten irrt. Im öffentlichen Raum sind die Spielregeln einzuhalten, Punkt. Einer Verwahrlosung des öffentlichen Raums tatenlos zuzusehen, könnte sich auf Dauer rächen. Karlshagen hätte dann ein Imageproblem. Ein Hunde/Pferdeauslaufgebiet wegen einer unfähigen Verwaltung schadet dem guten Ruf trotz der Hochglanzwerbung auf der Homepage der Gemeinde. Leute reißt euch zusammen und haltet euch zurück. Regeln sind für alle da!

Schreibe einen Kommentar

Bitte schreiben Sie hier ausschließlich nur Kommentare. Für Buchungsanfragen nutzen Sie bitte die vorhandenen Formulare, zu finden im Menü unter Kontakt.

Unser Wetter in

Karlshagen


Aktuell
bedeckt
15.5 °C
bedeckt
Luftdruck: 1010.0 hPa
Niederschlag: 0.0 mm
Windrichtung: SW
Geschwindigkeit: 13 km/h
© Deutscher Wetterdienst | Wetter Ostsee

Bookmark uns

FacebookMySpaceTwitterDiggDeliciousGoogle Bookmarks

Neue Beiträge

  • 1116-350-Tipp

Kontakt

  • Touristinformation
    Eigenbetrieb "Tourismus und Wirtschaft"

    Hauptstraße 4 - 17449 Ostseebad Karlshagen
  • Tel 038371 55490
  • Fax 038371 554920
  • GPS 54.116546, 13.830298

  • Campingplatz
    Dünencamp
    Zeltplatzstraße - 17449 Ostseebad Karlshagen
  • Tel 038371 20291
  • Fax 038371 20310
  • GPS N 54°7'15.6'' E 13°50'29''

Kommentare

Newsletter

Facebook Like Box